Bittermelone in der Küche

In Indien und Asien wird die Bittermelone (Momordica charantia) als Gemüse gegessen. Man kann die Bittermelone wie Zucchini verarbeiten. Am besten nur die jungen, kleinen und noch unreifen Bittermelonen verwenden. Damit das Gemüse nicht zu bitter schmeckt, kann man die zerkleinerte Bittermelone vor der Zubereitung intensiv einsalzen. Anschließend die Flüssigkeit entfernen. Wer eine Vorliebe für bittere Lebensmittel hat, kann die Bittermelone  braten. Inwieweit die Bittermelonen-Früchte in dieser Form die Blutzuckerregulation beeinflussen können, ist nicht ausreichend untersucht. Auch die Teezubereitungen von Momordica sind nur als Lebensmittel verkehrsfähig, weil eine Wirksamkeit bisher nicht belegt wurde.

zurück zu häufige Fragen